GE - Logo
GEISE Elektrotechnik GmbH
 
Unterm Ohmberg 18
D-34431 Marsberg
 
phone: +49 2992 9734-0
fax: +49 2992 9734-15
 
e-mail: info@geise.de

SIEMENS 8DJH
Gasisolierte Mittelspannungsschaltanlage
Eine für alle Fälle

Daten der Schaltanlage | Beispiele für Übergabeschaltanlagen
Produktseite des Herstellers | Katalog 8DJH | Werbeschrift

Siemens 8DJH

Die ideale Lösung für die sekundäre Verteilung:
Die umweltfreundliche 8DJH-Schaltanlage überzeugt durch souveräne Leistung und hohe Wirtschaftlichkeit in allen Anwendungsbereichen – auch unter erschwerten Umgebungsbedingungen.

8DJH - Highlights
Vorteile auf einen Blick

8DJH – für alle Anwendungen

8DJH – bewährte Technologie auf dem neuesten Stand
Vor mehr als 25 Jahren legte Siemens mit der Entwicklung von gasisolierten Mittelspannungs-Schaltanlagen den Grundstein für den weltweiten Erfolg dieser Technologie. Durch jahrzehntelange Erfahrung in Technik, Fertigung und Anwendung ist Siemens weltweit Marktführer. Eine installierte Basis von mittlerweile mehr als 500 000 Funktionen allein in der sekundären Verteilung spricht für sich. Mit der Mittelspannungs-Schaltanlage 8DJH setzt Siemens erneut Maßstäbe.

8DJH – wirtschaftlich, umweltfreundlich, innovativ
Die 8DJH-Schaltanlage ist die Lösung zur Erfüllung individueller Kundenwünsche ebenso wie von Forderungen nach standardisierten und wirtschaftlichen Serienprodukten. Sie vereint die bewährte Technik der Siemens Schaltanlagen 8DJ und 8DH und wurde um innovative Komponenten ergänzt. So steht die 8DJHSchaltanlage rundum für bewährte Qualität und höchste Betriebsverfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Investitionssicherheit. Voll recyclebare Komponenten und möglichst umweltschonende Herstellung bedeuten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt.

8DJH – für alle Anlagenkonfigurationen

8DJH – für alle Schaltanlagenkonfigurationen
Flexibilität bei der Anlagenkonfiguration ist ein entscheidender Faktor in der sekundären Verteilung. Hier setzt die 8DJH-Schaltanlage Zeichen, denn sie ist modular aufgebaut. Sowohl innerhalb eines Schaltfeldblockes als auch bei komplexeren Schaltanlagenlayouts können Funktionen dadurch überaus variabel angeordnet werden. Alle Einzelfelder und Schaltfeldblöcke sind optional erweiterbar. So können mit der 8DJH-Schaltanlage nahezu alle Schaltungsanordnungen realisiert werden. Von der reinen Ringkabel- und Übergabestation bis hin zu Industrie- Schaltanlagen mit einer Vielzahl von Leistungsschalterabzweigen überzeugt die 8DJH-Schaltanlage mit ihrem durchgängigen Konzept.

8DJH – für alle Standards und hohen Nutzen
Neben der Zertifizierung nach IEC/EN 62271 müssen Schaltanlagen auch verschiedene abweichende nationale Standards erfüllen. Deshalb steht – wie schon für die bisherigen Baureihen 8DJ und 8DH – für die 8DJH-Schaltanlage eine vollständige Typprüfdokumentation zur Verfügung. Ein wesentlicher Bestandteil hierbei ist die Störlichtbogenklassifizierung (IAC) durch unabhängige Institutionen. Intelligente neue Detaillösungen wie die komfortable Kabelanschlusshöhe, ein hohes Maß an Flexibilität bei der Anlagenkonfiguration und ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit machen 8DJH-Schaltanlagen zur richtigen Antwort auf fast alle Anforderungen.

nach oben

Daten der Schaltanlage

Bemessungs-Spannung kV 7,2 12 15 17,5 24
Bemessungs-Isolationspegel Bemessungs-Kurzzeit-Stehwechselspannung kV 20 28/42* 36 38 50
Bemessungs-Stehblitzstoßspannung kV 60 75 95 95 125
Bemessungs-Frequenz Hz 50/60
Bemessungs-Betriebsstrom Sammelschiene A 630
Ringkabelabzweige A 400 oder 630
Leistungsschalterabzweige A 250 oder 630
Transformatorabzweige A 200 1)
Bemessungs-Kurzzeitstrom für Anlagen mit tk=1 s bis kA 25 25 25 25 20
für Anlagen mit tk=3 s* bis kA 20
Bemessungs-Stoßstrom bis kA 63 63 63 63 50
Bemessungs-Kurzschluss- Einschaltstrom Ringkabelabzweige bis kA 63 2) 63 2) 63 2) 63 2) 63 2)
Leistungsschalterabzweige bis kA 63
Transformatorabzweige kA 25
Bemessungs-Kurzschluss-Ausschaltstrom Leistungsschalterabzweig bis kA 20 20 20 20 16
Umgebungstemperatur ohne Sekundäreinrichtung °C –25/–40* bis +70
mit Sekundäreinrichtung °C -5/-15 3) /-25 3) bis +55
Lagerung / Transport einschließlich Sekundärtechnik °C -40 bis +70
Schutzgrad unter Hochspannung stehende Teile der Primärstrombahn   IP 65
Anlagenkapselung   IP2X/3X*
Niederspannungsschrank   IP3X/4X*
IAC-Klassifizierung * Wandaufstellung   A FL bis 21 kA (1 s)
Freiaufstellung *   A FLR bis 21 kA (1 s)

nach oben

Beispiele für Übergabeschaltanlagen

HA40-2221b HA40-222b

Übergabe mit Leistungsschalter ohne Kabel (RR-V-M-T...)

Übergabe mit Leistungsschalter im Schaltfeldblock und Kabelverbindung (RRL-M-T...)

nach oben